3. KIWI-CUP Rissen: Wir können auch Sonne!

Rissen: Am Wochenende des 25./ 26. Juni 2022 durfte im Hamburger Westen mit nationalen und internationalen Gästen bei schönstem Sommerwetter und bis in die späten Abendstunden ENDLICH wieder in vollen Zügen gelacht, gezeltet, gefeiert, Freundschaften geknüpft und – das Wichtigste – Hockey gespielt werden! Die zwei enthaltsamen Jahre der für alle herausfordernden Coronazeit schien für alle Beteiligten – und vor allem für die Kinder bzw. Jugendlichen – vergessen.

24 Mannschaften aus 8 Städten (Berlin, Braunschweig, Delmenhorst, Hamburg, Hannover, Kiel, Bloemendaal (NL) und Slagelse (DK)) schickten ca. 350 Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2008-2011 in den Hamburger Westen, um bei hochsommerlichen Temperaturen um die 28 Grad Celsius die heiß begehrten Pokale aus Neuseeland in ihre Heimatstadt zu holen. Die Pokale und unsere selbstdesignten Kiwi-CUP-Shirts wurden auch dieses Jahr wieder von unserem Hauptsponsor und Namensgeber des Turniers Hausch & Partner, einer Spezialagentur für Schulaufenthalte in Neuseeland, Australien und Kanada unterstützt durch Education New Zealand, gestiftet.

Nach den sintflutartigen Regenfällen, die 2018 und 2019 den Spielbetrieb des Turniers kurzzeitig lahm legten, wurde in den Vorbereitungswochen für das diesjährige Kiwi-CUP-Wochenende die Wetterprognose ängstlich verfolgt: Am Freitagnachmittag dann endlich allgemeines Aufatmen: Einem regenfreien Turnier stand nichts mehr im Weg, stattdessen mussten am Wochenende etliche Wassereimer zu den Plätzen geschleppt werden, damit die SpielerInnen sich zwischendurch abkühlen konnten!

Bloemendaal (NL) mit stärkster Performance auf dem Turnier

In 4 Wettbewerben mit je 6 Mannschaften spielten die Jungs und Mädels um den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse. Internationale und nationale Paarungen sorgten für äußerst spannende Begegnungen – auf und neben dem Platz.

Bloemendaal bestimmte in der Altersklasse U12 (Jahrgang 2010 und 2011) das Geschehen: die weite Reise der SpielerInnen nach Hamburg hatte sich gelohnt, gleich zwei Pokale durften unsere Gäste aus Holland mit nach Hause nehmen. Im Endspiel der männlichen U12 musste sich Gastgeber Rissen in einem sagenhaft spannenden Match gegen die Jungs aus Bloemendaal geschlagen geben, bei den Mädchen unterlagen die Kielerinnen in einem fairen Spiel auf Augenhöhe.

MU12 Bloemendaal – THK Rissen 3:1
WU12 Bloemendaal – Kiel 3:0

In der Altersklasse U14 (Jahrgang 2008 und 2009) konnten die Marienthaler Jungs den Cup in Hamburg halten, bei einem fulminanten Penalty-Schießen des letzten Finales am Sonntag sorgten die Mädels aus Hannover für ein 2:1 und holten sich verdient den Cup.

WU14 Hannover 78 – SC Victoria Hamburg 2:1
MU14 Zehlendorfer Wespen – Marienthal 0:2

Kiwi-CUP goes to the next Level – gesamter Club auf den Beinen

Mehr als 1.450 Spielminuten rollte die Kugel über die idyllische Hockeyanlage in Rissen mit 2 Hockeyplätzen, 31 Schiedsrichter aus den eigenen Clubreihen beaufsichtigten den Spielbetrieb – 72 Spiele wurden gespielt. Unzählige elterliche Helfer und andere Clubmitglieder waren nicht nur als Betreuer sondern auch als Brötchenschmierer, Zeltauf- und abbauer, Shuttlefahrer, Waffelbäcker, Toilettenreiniger, Bodenfeger, Wasserkistenschlepper und Sanitäter (die zum Glück nur kleinere Verletzungen behandeln sowie Kreisläufe stabilisieren mussten – glücklicherweise mußte niemand per Krankenwagen abtransportiert werden) 2,5 Tage im Dauereinsatz.

Belohnt wurden alle an der Kiwi-CUP-Orga-Beteiligten durch die erschöpften, aber glücklichen Gesichter der Kinder bzw. Jugendlichen und aller unserer Gäste aus dem In- und Ausland. Bereits am Sonntagabend trudelten unzählige Dankesmails ein – und viele freuen sich schon jetzt auf einen 4. Kiwi-Cup in 2023!
Ein schöneres Dankeschön kann es nicht geben!



Sonder-Pokale

Fairness
WU 12 (Jahrgang 2010 und 2011): SG Rotation Prenzlauer Berg
MU 12 (Jahrgang 2010 und 2011): Slagelse Hockeyklub
WU 14 (Jahrgang 2008 und 2009): SC Victoria Hamburg
MU 12 (Jahrgang 2008 und 2009): Berliner Bären

Best behaviour outside the turf
Weibliche Spieler: THK Rissen WU 12 gesamt
Männliche Spieler: SC Victoria Hamburg MU 14 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.